Montag, 2. April 2018

Ein Hundefreund fürs Baby

Als Maika Rosa-Braun als Märzfarben ankündigte, freute ich mich: Ich hatte nämlich für meine jüngste Nichte gerade ein Hundeschnuffeltuch zugeschnitten, in dem sowohl Rosa als auch Braun vorkamen! Hunde haben meine Kindheit sehr geprägt, und somit natürlich auch die meines Bruders, dessen kleine Tochter nun also diesen Hund bekommt - auf dass die frühkindliche Prägung auch hier reiche Früchte tragen möge!



Als Schnittmuster habe ich Puppy Piet von Mommymade verwendet und eine Materialpackung dazu, um es mir mit den Minimengen Frottier einfach zu machen. Der süße Puh-der-Bär-Stoff, den ich kurz vorher gefunden hatte, mußte allerdings unbedingt als Rückenstoff dazu! Ihr wißt schon, frühkindliche Prägung und so, mein Bruder und ich können Puh der Bär in etwa rückwärts aufsagen...

Mit dem Schnitt an sich kam ich gut zurecht, obwohl ich sicher manches anders gemacht habe und beim nächsten Tier noch weiteres anders machen würde - aber es ist eine solide Anleitung, die auch Sicherheitsaspekte gut beachtet. Die Augen habe ich gestickt, den optionalen Fleck weggelassen, weil er zu hubbelig geworden wäre. Die Form der Ohren habe ich beim zweiten Versuch runder und hundiger zugeschnitten, die hätte ich Euch ja auch mal von der Seite fotografieren können, achja. Was mich am meisten irritiert hat: Der Hundekopf wurde im ersten Versuch riesig! Ich habe keine Ahnung, was da schief lief, denn Nahtzugabe sollte noch angezeichnet werden, habe ich also getan, Kontrollfeld war korrekt - keine Ahnung. Auch im Verhältnis zum Körperteil wirkte der Kopf zu groß. Hier der Größenvergleich von Hund 100% und Hund 75%:


Der Hund auf 100% scheint mir für eine Handpuppe gut geeignet, aber für Baby-Hände viel zu groß und schwer. Hier habe ich meine 3-jährige Tochter gebeten, einmal Hand-Modell zu spielen - auch für sie wäre das kleinere Modell besser zum Schmusen geeignet.


Aber nun weiß ich ja, welche Größe für mich passt, denn es kann sehr gut sein, daß ich wieder Hundeschnuffeltücher nähe - hier im Haus schleicht schon jemand eifrig um mich herum... Und letztlich geht es wahnsinnig schnell, bis man einen solchen Seelenfreund fürs Kind in der Hand hält!







Kommentare:

  1. Die-kreative-nadel3. April 2018 um 07:16

    So eine schöne Idee. Daran habe ich mich bisher noch nicht getraut, vielleicht sollte ich mal?
    Liebe Grüße, Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Probier es unbedingt! Ich hatte auch Respekt, dabei ist es sehr unkompliziert und gibt ein richtig wohliges Erfolgsgefühl hinterher, weil etwas mit Seele entstanden ist.

      Löschen
  2. Wie niedlich! Das schnuffeltuch ist wirklich wunderschön geworden,so ein richtiges lieblingsteil :-) ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

    AntwortenLöschen
  3. Oh ist der süß! Eine schöne Idee. Der wird bestimmt ganz doll geliebt und geschnuffelt werden.
    Liebe Grüße, Sandra

    AntwortenLöschen
  4. Supersüß!!! meine 2jährige Tochter sitzt hier gerade noch zum Gutenachtsagen auf dem Schoß und sagte dauernd: "Meins, Hund meins" muss wohl auch auf meine Nähliste wandern. Ganz toll finde ich den Bezug zu eurer Kindheit, da freut sich bestimmt auch Dein Bruder sehr über den Kuschelfreund.
    liebe Grüße Isa
    die jetzt auch gerne Puh vorlesen würde, aber das Buch habe ich bei meinen Eltern noch nicht finden können, also gibt es "die Geschichte vom Siebenschläfer, der nicht einschlafen konnte" tolles Buch. Oder "Jan & Julia", die stammen auch noch aus meiner Kindheit und meine Kinder lieben sie auch sehr.

    AntwortenLöschen