Montag, 31. August 2015

Das frische Steingrau

Früher fand ich Grau naja. Dann kam Loriot und brachte das "frische Steingrau" fest in meinen Farbwortschatz. Ich beschäftige mich viel mit modernen Quilts und da stößt man immer wieder auf - Grau. Und zwar als Hintergrundfarbe, die die anderen Farbe erst so richtig zum Leuchten bringt. Anfangs irritierte mich das etwas und ich fand die Quilts mit viel Weiß noch schöner. Aber ich wollte immer mal einen Quilt mit Grau nähen. Deshalb griff ich letztes Jahr im Sommer beherzt zum sagenumwobenen Kona-Unistoff in "Ash" und meinen gesammelten Tula-Pink-Stoffen. Damit die tollen Motive (aus verschiedenen Kollektionen von ihr) gut wirken, wählte ich die Grundform "Garden Fence" - die bunten Stoffe bilden sozusagen die Rabatten, die grauen Streifen dazwischen Wege und Zäune. Mir gefällt das sehr gut so. Vielleicht sogar einen Ticken zu harmonisch, aber schön.


Mit dem Oberteil war ich schnell fertig (auf dem Bild noch ohne Zwischenstreifen zwischen den einzelnen Blöcken). Dann folgte mein Umzug an den Neckar und Schwangerschaft undsoweiter. Und so dauerte es ein Jahr, bis ich mich der Fertigstellung widmen konnte. Es war nicht ganz einfach, einen Stoff für die Rückseite zu finden. Tula Pink hat auch überbreite Rückseitenstoffe. Als ich allerdings im Juli danach schaute, waren die nicht in Deutschland zu bekommen, dafür aber auch noch ziemlich teuer. Also suchte ich im lokalen Stoffladen und fand einen sehr hübschen graugrundigen Stoff, der vom Stil natürlich ganz anders ist, aber mir trotzdem gut dazu gefällt. Statt mit Sicherheitsnadeln zu heften, benutze ich Sprühzeitkleber.




Zum Markieren der ersten Quilting-Linien (bei mir sind es immer gerade Linien) wählte ich dieses Mal Malerkrepp - das hat mich allerdings nicht so wirklich überzeugt, weil es sich auf den langen Strecken leicht ablöst, wenn der Stoff Berge und Täler bildet. Ein diagonales, zum Rand versetztes Kreuz bekommt lauter Echolinien, teilweise mit größeren Abständen. Im Bild seht Ihr die mit Stecknadeln (autsch) markierte zweite Linie nach einem großen Abstand. Ich bin noch nicht fertig mit dem Quilten, aber mir gefällt das Ergebnis sehr. Übrigens auch, weil ich mir mal einen Obertransportfuß geleistet habe und das Quilten so keine Quälerei mit verzogenen Stoffen ist! Für das Binding, also die Einfassung, werde ich Streifen der bunten Stoffe der Vorderseite verwenden - oh, wird das schön! Inzwischen weiß ich, daß im September herrliche überbreite Rückseitenstoffe von Tula Pink nach Deutschland in den Verkauf kommen - da werde ich mich ordentlich eindecken...
Lustigerweise setzte ich mich an dieses Quilt-UFO ohne Blick auf die Regenbogen-Liste von Maika und Janet und hatte so keine Ahnung, daß ich diesmal sogar ohne Schummeln die richtige Farbe vernähte!
Außerdem ist im August noch diese kleine Tasche in einem Graubeige (hier im Bild etwas beiger als in echt) entstanden.





Frau Nahtlusts tolle Tasche, die ich inzwischen als Reiseapotheke verwende, diente als Vorlage, allerdings gab's bei mir keine Reißverschlußtasche auf der Rückseite. Definitiv eine schnell genähte, praktische Angelegenheit, die ich bald wiederholen werde!










Kommentare:

  1. Oh, schön, wieder von dir zu lesen! Und natürlich gleich mit so einem tollen Quilt! Super. Ich mag Grau als guter und ruhiger Gegensatz bei allem eigentlich total gerne.
    LG und bestimmt bis bald mal wieder.
    Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Das wird ein toller Quilt, das Muster ist für einen grauen Zwischenstreifen förmlich gemacht. Ich nähe auch gern mit den Kona-Cotton Uni's, die Farbpalette ist einfach sensationell. Dein Graues Täschchen kann sich aber auch sehen lassen, der Stoff ist total süß!
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
  3. Der Quilt ist wunderschön.
    Bei mir war grau vor Jahren auch eben nur "grau", inzwischen mag ich dieses Farbe richtig gern (ob das wohl an meinen grauen Haaren liegt?).
    Liebe Grüße, Inge

    AntwortenLöschen
  4. Tolles Quilt, tolle Tasche !
    Eins plus, setzen !
    LG
    Käthe

    AntwortenLöschen
  5. Wow - was für ein toller Beitrag in grau!
    Ein Traumquilt ♥♥♥
    LG Doris von wiesennaht

    AntwortenLöschen
  6. Was für ein tolles Projekt. Wiw. Ich bin total fasziniert. So schön. LG maika

    AntwortenLöschen
  7. Was für ein schöner Quilt mit tollen Stoffen. Das was du beschreibst finde ich übrigens auch so toll an Grau. Es sieht in allen Kombinationen super aus.
    Liebe Grüße, Kirsten

    AntwortenLöschen
  8. Das ist ja ein sehr geschmackvoller Quilt! Mamma Mia! Welch ein Aufwand! Bin beeindruckt!

    AntwortenLöschen
  9. Ach Salt Water und Prince Charming - der dürfte sofort bei mir Einziehen! Tolle Farbwahl und die ash Idee gefällt mir auch. Grau ist bei uns ins Schlafzimmer eingezogen und wirkt dort in der hellen Version zusammen mit weißem (Fake)Stuck. Ins Wohnzimmer darf evtl. ein dunkleres Grau in Kombi mit Holz einziehen - da verhandle ich noch mit meinem Mann... er ist ein "Weißfan" ;-)

    AntwortenLöschen
  10. Das sieht ja sehr schön aus und soviel grau hast du verarbeitet. Man möcht es immer wieder anschauen.
    LG Elke

    AntwortenLöschen
  11. Hi, kann dir leider nicht antworten, bist eine no-reply Bloggerin...
    Im Wohnwagen hängt aktuell diese Wimpelkette https://www.flickr.com/photos/119561928@N03/17147409717/in/dateposted-public/ und noch diese Kissen https://www.flickr.com/photos/119561928@N03/17557865499/in/dateposted-public/- wobei ich mir da über den Winter ein paar ins Haus geklaut habe... Aber ich habe noch viel vor, z.B. kleine Utensilos zu nähen - auch aus der Moon Shine Kollektion, denn die passt so gut zum Camping. Wir haben jetzt immer Handy, Schlüssel usw. in so Plastikkörbchen... ist ja hässlich ;-)

    AntwortenLöschen