Donnerstag, 29. Januar 2015

Was für eine Freude!

Sehr still ist es nach dem schönen Voradventlichen Wichteln hier wieder auf dem Blog geworden. Das liegt daran, daß zwar in mir eine Menge passiert, aber genau deshalb kann ich mich kaum rühren. Und leider auch nicht an der Nähmaschine sitzen. Das klingt kryptisch, oder? Naja, meine Schwangerschaft hat den ziemlich unangenehmen Nebeneffekt, daß ich seit Ende November so meine Probleme mit dem Gehen, Stehen, Sitzen und Liegen habe und es genau eine Position gibt, in der ich überhaupt durch den Tag komme - leider ist die am Nähtisch nicht reproduzierbar... Es ist glücklicherweise nicht gefährlich fürs Kind und für mich in erster Linie auch einfach nur unangenehm und einschränkend. 

Was mich aber ein bißchen traurig gemacht hat, war, daß ich auf diese Weise mein Kind so gar nicht benähen kann und beim Nestbau auch eingeschränkt bin. Mit der lieben Maika habe ich nach dem Wichteln Kontakt gehalten und irgendwann davon erzählt, daß nach unzähligen vor mir benähten Babies im Freundes- und Familienkreis jetzt ausgerechnet das eigene erstmal unbenäht bleibt. Und da hat sie spontan angeboten, etwas für uns zu nähen. 

Das hat mich sehr berührt und ich habe auch ziemlich mit mir gehadert, ob ich das überhaupt annehmen kann, ob ich es durch meine Worte fast schon herausgefordert habe usw. Andererseits - ich hätte wohl genauso reagiert und ich hoffe, daß ich Dir irgendwann eine solche Freude bereiten kann wie Du mir!

Denn heute kam ein liebevoll gepacktes Päckchen an. Auf einen Bezug für meine gebraucht gekaufte Wickelunterlage hatten wir uns geeinigt und auch mit Handyfotos zwei Stoffe in die engere Wahl genommen, die möglichst genderneutral sein sollten. Aber was da oben drauf lag in der schönen Schachtel, war weder noch. Sondern ein Puck/Strampelsack!! Wie schön der sich anfühlt, so gemütlich und dann so fröhliche Farben! Auf der Rückseite ist er unirot. 


Eine Riesenüberraschung, über die ich mich wahnsinnig freue!


Und hier der nicht weniger großartige Bezug für die Wickelauflage. Das zarte Muster seht Ihr weiter unten nochmal genauer (leider sind die Bilder mies, hier wurde es den ganzen Tag nicht hell). Maika hat mit einer grünen Paspel die Auflagefläche abgesetzt und geschlossen wird die Auflage an der Seite mit zwei weißen Schleifen. Die Rückseite ist ohne Paspel nochmal im selben grünen Stoff.

 

Hier folgt eine weitere Überraschung: Da ich mich nicht zwischen dem grünen und dem blauen Stoff entscheiden konnte, hat Maika die Entscheidung übernommen. Und einen Wendebezug genäht. So liebevoll und toll verarbeitet! Hier also die zweite Seite, mit dem hübschen blauen Blümchenstoff, Paspel und weißer Auflagefläche.



So sieht die ursprüngliche Wickelauflage aus. Ich mag es nicht so süßlich, ein bißchen abgegriffen ist sie auch und auf Plastik wollte ich mein Kind nicht so gerne legen, also hätte ich bis zum Selber-wieder-nähen-Können einfach große Badelaken drum geschlagen. Und mich auf die Nähmaschine gefreut.


Aber ich muß sagen: Der Bezug paßt nicht nur perfekt um die Auflage, sondern sieht so schön aus, daß ich mich bei jedem Wickeln darüber freuen werde. Und Abwechslung habe ich durch die Wendemöglichkeit auch (und kann mich nicht entscheiden, welche Seite mir besser gefällt!). Hier seht Ihr die ganze Angelegenheit am zukünftigen Einsatzort (obwohl auch dieser Raum noch renoviert werden wird und dann gibt's da eine ganz andere Wandfarbe...)


Ich muß jetzt - vielleicht etwas pathetisch - nochmal sagen, wie dankbar ich bin. Zum einen mal so ganz grundsätzlich, weil Stoffe und Farben das Leben so bereichern können. Zum anderen, weil ich durch das Internet und das (sporadische) Bloggen so tolle Menschen treffe, teils live, teils virtuell, und es eine Gemeinschaft des Mitfreuens, Mitfühlens und Helfens ist. Was für ein Geschenk!

Liebe Maika, ich danke Dir sehr, daß Du das nochmal so liebevoll und tatkräftig bewiesen hast.

Kommentare:

  1. Oh, ich freue mich sehr, dass du dich freust. Denn darum ging es ja. Und nein, du hast nichts herausgefordert. Ich freue mich einfach, hier ein bisschen Freude schenken zu können. Und noch ein Tipp: wende mal den Pucksack. Das geht auch. LG maika

    AntwortenLöschen
  2. Da ist ja im Inneren des Pucksacks noch eine kleine Überraschung versteckt! Der Käfer ist ja toll und so sternig - ich bin ganz hingerissen. So ein Plotter ist ein schönes Spielzeug ;-) Deine Bilder sind übrigens super mit dem uni Hintergrund, bei mir muß momentan immer das Klavier herhalten. Da überlege ich mir mal was.

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja eine wunderschöne Geste!
    Hatte ähnliche Probleme mit dem Rücken und dem Gehen und dem Schlafen - das Tolle war, nach der Geburt waren die Rückenschmerzen und Gehschmerzen weg und schlafen konnte ich wieder zu jeder Zeit und überall ;-)))
    LG, Eva

    AntwortenLöschen